Verpackungsdesign oder Nichtsign

Verpackungen müssen sein. Das ist eine einfache Wahrheit, darüber muss man nicht erst nachdenken, wenn man versucht, eine Portion Hering in Tomatensoße in der hohlen Hand zu transportieren. Daraus aber zu schlussfolgern, über Verpackungen müsse man gar nicht nachdenken, ist krank. Vorzugsweise an sich kreative, jüngere Menschen, die u. a. ein paar Vorlesungen in Psychologie besucht haben, werden von dieser Krankheit befallen. Sie nennen sich Verpackungsdesigner und leiten für sich daraus das Recht ab, andere Menschen zu quälen, zu lügen und zu betrügen.

Das fängt schon an bei den Bildern auf Verpackungen, - bleiben wir bei der eingangs erwähnten Portion Hering in Tomate - die einen Inhalt suggerieren, der so nicht gegeben ist. Deshalb steht auf den Verpackungen mit Essbarem in Frankreich auch wahrheitsgemäß "Suggestion" - bei uns heißt das "Serviervorschlag" und ignoriert völlig, dass der Inhalt im Leben nicht in der suggerierten Serviervorschlagsform aus der Dose zu kriegen ist. Vergleichsweise harmlos ist auch der Aufdruck auf Hundefutter, der "Besonders leckere Brocken" bewirbt. Man fragt sich zwar gelegentlich, wie ein Mensch befinden kann, was für einen Hund lecker ist, aber nun ja...

Auch relativ ehrlich die Aussage: "Wir haben die Verpackung für Sie verbessert". Das bedeutet zwar meist, dass ich im besten Fall gar keine Verbesserung wahrnehme (im schlechtesten laufe ich blind am Gesuchten vorbei, weil ich die "verbesserte Verpackung" nicht als mein Produkt erkenne.) Aber wenigstens hat man sich die Mühe gemacht zu erklären, warum das Produkt 10 Cent mehr kostet als vorher, obwohl weniger drin ist.

Erheblich impertinenter ist da die fast schon als Warnung zu verstehende Aussage: "NEU! Jetzt noch leichter zu öffnen!" Im Ernst, wann wäre die Verpackung jemals leicht zu öffnen gewesen? Und wenn ich Pech habe, behält die Aufschrift Recht und die Verpackung ist derart leicht zu öffnen, dass bei dem in diesem Fall völlig überdimensionierten Kraftaufwand meinerseits mir der halbe Inhalt zur Begrüßung ins Gesicht springt!

Der Gipfel der Demütigung aber besteht in einer netten Anmerkung auf Waschmittelkonzentrat-Nachfüllpackungen und lautet sinngemäß etwa so:

Liebe Kundin, du weißt ja, dass diese netten kleinen Dosierlöffelchen aus Plastik gemacht werden und Plastik aus Erdöl. Und weil Erdöl nun so schweineteuer ist und wir alle sparen und das Ozonloch flicken müssen, liegt nun nicht mehr jeder Packung Waschpulver so ein kleines nettes Dosierlöffelchen bei. Am Besten, du benutzt dein altes weiter. - Das hast du nicht mehr!? Sch...ade. Nun ja. Seis drum. Wir sagten ja nicht, dass es überhaupt keine kleinen Löffelchen mehr gibt. Vielleicht ist ja gerade in Deiner Packung, liebe Kundin, so ein nettes kleines Löffelchen? Das wäre dann natürlich ganz unten im Pulver, gell? Soviel können wir schon verraten. Es ist uns nämlich eigentlich streng verboten, den kleinsten Hinweis zu geben, in welchen Packungen nun so ein kleines Löffelchen ist und in welchen nicht. Sicher aber hast du deinen Spaß daran, mit deinen zarten Fingern im Waschpulver rumzuwühlen. Hat doch was von Schatzsuche und kribbelt so schön an der Nagelhaut. Ein kleines bisschen Pulver, so für zwei bis fünf Waschladungen, wird natürlich den Badezmmerboden versauen, aber wir haben ja extra 12,5 % mehr Inhalt reingetan. Und was sind schon verätzte Nagelhäute und ein versauter Badezimmerboden gegen ein kleines bisschen Schatzsucher-Feeling und ein geflicktes Ozonloch?

Ach, flickt euch doch, ihr Ozonlöcher.

Vollmacht - Formular für Kinderreisebegleitung

Ich bin zweifellos kein Jurist, aber da anscheinend viele das Problem haben, dass sie ihre Kinder mit Personen in Urlaub schicken wollen, die nicht erziehungsberechtigt sind (Onkel, Tante, Großeltern usw.) habe ich aus den zu findenden Informationen mal ein Formular erstellt welches die entsprechende Vollmacht erteilt.

Man sollte das ganze auf dem Amt beglaubigen lassen (kostet ca. 2 - 3 Euro) danach ist eigentlich alles geregelt. Das hier im OpenDocument (LibreOffice, OpenOffice) .odt oder im Word .doc Format angebotene Formular wurde in dieser Form von den Beamten gelobt, weshalb ich erwarte, dass es auch anderen dienlich sein könnte.

vollmacht.odt (12,76 kb) (Open Office Version)

vollmacht.doc (12,50 kb) (Word Version)

Wem es geholfen hat, der kann ja einen kurzen Kommentar hinterlassen, auch bezüglich eventueller Änderungswünsche.

Nachtrag 27.04.2012: Mal ein herzliches Danke an alle, die sich die Mühe machen mir nen kurzen Gruß zu hinterlassen. Diese Seite scheint bei google relativ hoch im Kurs zu stehen, wie ich an der Seitenstatistik sehen kann. Obwohl dieser Beitrag nun schon seit Jahren online ist freue ich mich immer noch über jeden zusätzlichen Kommentar. Smile

Kommentieren kann jeder ohne Anmeldung, allerdings schalte ich die Kommentare manuell frei um Spammern vorzubeugen.

Bohnen mit Speck nach Western Art

Was soll ich sagen: Ich stehe auf die Bud Spencer/Terence Hill Filme. Und auch in der tausendsten Wiederholung kann ich mich immer noch über Vier Fäuste für ein Halleluja kaputtlachen.
Ich bin halt leicht zu erheitern.
Aber diese Szene zu Anfang wo den Banditen die Bohnen geklaut werden hat mich experimentieren lassen.
Also nahm ich meinen kleinen Grill und eine große Eisenpfanne und probierte Bohnen mit Speck auf offener Flamme aus.
Ich goß etwas Olivenöl in die Pfanne und stellte diese auf den Grill.
Dann kippte ich reichlich Speckwürfel in die noch kalte Pfanne und wartete bis ich langsam was brutzeln hörte.
Ich rührte fleißig, um den Speck auszulassen und langsam zu rösten.
Kurz bevor ich die gewünschte Krossheit erreicht hatte fügte ich grob gewürfelte Zwiebeln und Knoblauchscheiben hinzu, die ich leicht anschwitzte.
Dann fügte ich Kidneybohnen und große, weiße Bohnen hinzu.
Letztere schwammen bereits in einer Tomatensoße wodurch ausreichend Flüssigkeit hinzukam.
Was dann während des nun folgenden Köchelns verschwand wurde immer wieder mit Weizenbier aufgefüllt, welches ich zufällig grad zur Hand hatte.
Nach Gefühl / Geschmack ergänzte ich Salz/Pfeffer/Chili und wartete ansonsten einfach nur ab bis ich den Eindruck hatte, dass die Stärke aus den Bohnen die zugefügte Flüssigkeit ordentlich angedickt hatte.
Wichtig erscheint mir den Biernachschub während des Wartens sicherzustellen.
Zum Schluss sah das Ganze so aus:

 



Dazu empfehle ich kühles Bier.

PS: Das ganze war wirklich sehr lecker, es sättigt aber auch ziemlich.

Wem hilfts?

Wenn man dieser Tage so durch sein Internet blättert wird man von allerlei Meldungen aus Myanmar erschlagen, die auf das Elend der Bevölkerung nach dem Zyklon Nargis aufmerksam machen.

Man erfährt, dass die Militärführung des Landes zwar Hilfsgüter aber keine Helfer ins Land lassen will und, dass entlegene Gebiete praktisch immer noch keine Versorgung erhalten haben. Darüber hinaus gibt es allerlei Berichte wonach verdorbene Lebensmittel verteilt worden seien und ausländische Hilfslieferungen als Spenden hochrangiger Generäle ausgegeben würden. Es ist die Rede von Seuchen und verwesenden Tier- und Menschenkadavern, von Tod und Elend - kurzum: So schlimm wie es nur kommen kann.

Natürlich ist verständlich, dass man den Betroffenen helfen möchte und so haben auch viele Staaten und internationale Verbände ihre Unterstützung angeboten, sehen sich aber nun mit der Sturheit der burmesischen Militärs konfontiert, die selbst nicht unmittelbar zu leiden haben und im wesentlichen das tun was sie seit ihrer Machtergreifung getan haben: An sich selber denken und ihre Macht erhalten und ausbauen. Folglich geschieht mit Hilfslieferungen das was man schon erwarten konnte: Alles was nützlich erscheint wird abgegriffen und landet nur zum kleinsten Teil bei denen die es bitter nötig hätten.

Die Folge: Die Machtposition der Junta wird gestärkt und die Notlage der Bevölkerung nicht gelindert. Ich bin ja ein großer Freund der Ironie und ihres fiesen Verwandten dem Zynismus, aber dass man mit Hilfslieferungen die Situation bedürftiger Menschen noch weiter steigert ist an Perversion nur schwer zu überbieten.

Ich muss gestehen, ich weiß selber nicht wie man hier sinnvoll vorgehen kann, aber den Diebstahl und Misbrauch der Hilfsgüter zuzulassen, damit ein Bruchteil sein eigentliches Ziel erreicht halte ich für falsch. Ob die diversen Helfer in der Region wohl langsam Mehr daran denken jemanden zu ermorden als jemandem zu helfen? Verstehen könnte ich's, was an sich schon seltsam genug ist.

Positive Auswirkungen der Bildungskrise

  Ich kann nicht zeichnen - ergo: CAD

 

Ich habe mal mein Internet beiseite gelgt und mir Gedanken darüber gemacht wie man von der Krise in der Bildung profitieren kann.

Da oben ist das Ergebnis dieser Arbeit zu sehen: Das Bildungskraftwerk.

Ich hoffe jeder kann mit der schematischen Darstellung was anfangen.

Seltsam aus was man Energie beziehen kann... 

 

Ski heil!

Ich weiß, man soll nicht über andere Leute herziehen. Aber gilt das auch für Stilblüten? Ich bin jemand, der auch über eigene Fehler lachen kann. Man sehe mir also nach, daß ich hier ausnahmsweise über andere Pannen berichte.

Stilblüten sind etwas wunderbares. Ich meine jetzt nicht die von Schulanfängern, sondern die, die von gestandenen Medienvertretern verbrochen werden.

Bislang mein Lieblingsausfall: Schlagzeile auf der TITELseite der Saarbrücker Zeitung über unseren Ex-Finanzminister und seinen damaligen, eisernen Sparkurs: "Eichel muß hart bleiben" 

Jetzt gibts ein aktuelles Highlight:

http://www.kaunertal.com/xxl/kaunertal/de/k-events-winter/index.html

Man beachte den "Event "Ski for one" - Allerliebst!

 

Gruß an alle, der Hajö

xkcd

Huhu,

 

Hier ist ja jetzt auch schon eine kleine Weile nichts mehr reingeschrieben worden.

Ich möchte da jetzt auch nicht großartig den Klassenstreber spielen, sondern nur kurz auf eine wunderschöne Seite hinweisen.

Hinweis: www.xkcd.com

Dort sind immer wieder mal ganz schöne Strichmännchencomics zu finden. Üblicherweise drei Neue pro Woche und manche, so wie der Heutige, sind einfach richtig gut.

 

Link zur Seite:
 




Gastbeitrag doggy

Hallo Welt,

 

Weihnachten ist nun fast vorbei und in knapp einer Woche beginnt das neue Jahr. Es wird wahrscheinlich wieder zu schnell vorbeiziehen, wie das Jahr 2007 und die Jahre davor. Wie relativ Zeit ist weiß bestimmt jeder. Für mich schien die Zeit zwischen meinem 15 bis 18 Lebensjahr zu schleichen. Ich wollte endlich volljährig sein und alles dürfen. Frei von den elterlichen Zwängen. Ich wollte meinen Führerschein fürs Auto haben und endlich selbst fahren dürfen.

 

Die Zeit verging damals sehr sehr langsam und ich lachte immer über die "Alten" die einem sagten wie schnell die Zeit ab einem bestimmten Alter fliegen würde. Ich konnte es kaum erwarten bis es endlich soweit war .... dass ich Erwachsen wurde.

 

Nun bin ich schon eine Zeitlang Erwachsen und die "Alten" hatten recht...  Die Zeit fliegt und man kann sie kaum anhalten oder langsamer laufen lassen. Wir leben in einer hektischen Zeit. Zeit kostet Geld und man nimmt sich auch keine mehr. Man hat kaum noch Zeit für Freunde und Bekannte, für den Nachbarn zum Plausch. Eltern für ihre Kinder und Pärchen für sich selbst.

 

Mir ist das extrem aufgefallen als ich mit Fenrir am Heilig Abend bummeln war. Wir beide waren in all den Leuten diejenigen, die kaum einen Zeitdruck hatten, da wir im Grunde nichts gebraucht haben (na ja fast nichts :-) )   Um uns herum war jeder hektisch. Da wurde jeder Einkaufswagen zum nervtötenden Hindernis und die Masse an der Kasse zum roten Tuch. Extrem fiel mir das im Media Markt auf.... weder die Verkäufer noch die Kunden hatten nur ein freundliches Wort auf den Lippen. Kein Lächeln weit und breit und was zählte war noch das ultimative Geschenk zu finden. An der Kasse standen dann auch noch unendlich Leute an... und man hatte Zeit die Gesichter zu beobachten und einige Wortfetzen aufzufangen.

 

Zeit und Ruhe.... wird man auch 2008 nicht finden. Ich selbst nicht und kaum noch jemand anders ... Deswegen ist für mich Weihnachten eigentlich so ein bischen eine Insel. Die letzten zwei Tage waren ruhig... sicher gestern mit dem kochen und so ... war es dann doch ein wenig geschäftig.... aber es war eine gewisse Art von Ruhe.

 

Diese Ruhe wünsche ich Euch allen....  nicht nur für 1 oder 2 Tage im Jahr.