Schöpfungstheorie 2 - Walnuss

Ich hatte lange das Gefühl einen besonderen Draht zur Erde zu haben. Deshalb wurde mir schnell bewusst, dass die Erde mir etwas mitteilen möchte. Diese Botschaft erreichte mich beim Essen einer Walnuss. Dieser nussige Geschmack, das musste etwas besonderes sein! Nicht von dieser Welt. Außergewöhnlich! Es schoss mir wie ein Überspannungsschlag durch den Kopf. Die Welt ist in einer Walnuss. Anders kann es nicht möglich sein. Es gibt so viele verschiedene Sorten Nusseis – wie sollten diese sonst zu Stande kommen? Keine Schöpfungsgeschichte liefert eine Erlärung für die vielen verschiedenen Nusssorten. Das ist ein deutlicher Beweis. Ich habe Recht.

Die Welt befindet sich innerhalb einer Walnuss, die von einem kleinen Eichhörnchen (in anderen Theorien „Gott“ genannt) durch einen weiteren, viel größeren Raum hüpfend getragen wird. Die Dunkelheit in der Walnuss nennen wir Galaxie. Die Sonne ist ein verirrter Lichtpunkt, der nicht mehr aus der Walnuss heraus findet.

Ich bin auch bereit diese These durch eine weitere wissenschaftliche Debatte überprüfen zu lassen.

Kommentar schreiben

Loading