Schöpfungstheorie 10 - Kaffee

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde - so weit so bekannt. Weniger bekannt ist, dass er nachdem Berge und Meere fertig waren, ein wenig müde wurde. Um sich zu entspannen setzte er sich gemütlich auf einen Berg um sein Werk bis dahin zu betrachten. Um die Müdigkeit zu bekämpfen gönnte er sich ein Tässchen Kaffee. Als er sich ein paar besonders gelungene Stellen auf der neuen Erde anschauen wollte schwappte ihm ein wenig des belebenden Getränks aus der Tasse in den schönen, neuen Ozean.

An dieser Stelle entstand das was Wissenschaftler heute als "Ursuppe" bezeichnen. Jene Stelle im Meer wo das Leben seinen Ursprung nahm. Von da an entwickelte sich das Leben von alleine weiter gemäß der heute gängigen Evolutionstheorie.

Für diese These spricht, dass sie die Theorien von Kreationisten und Evolutionsanhängern auf besonders schonende Art vereinigt. Des weiteren erklärt es die auch heute noch Leben schenkende Wirkung des Kaffees, die jeder müde ITler morgens ohne Probleme bestätigen kann.

Diese Theorie möchte in einer wissenschaftlichen Debatte weiter erörtert werden.

Kommentar schreiben

Loading